Titelbild Meine Homepage
BartfadenBartfaden   BartfadenBartfaden

Penstemon hartwegii, P. barbatus Mitch.
(Scrophulariaceae, Rachenblütler)
Bartfaden

Beschreibung: ausdauernde, langblühende Staude, nur bedingt winterfest
Herkunft: USA, Mexiko
Wuchshöhe: 40 bis 75 cm
Blütenzeit: Juni bis Oktober
Blütenfarben: weiss, rosa, scharlachrot, lila
Standort: humusreich, fruchtbar, durchlässig, warm
Licht: sonnig
Vermehrung: Aussaat, Kopfstecklinge

Allgemeines zu Standort und Pflege: Der Bartfaden zeigt seine ganze Blütenpracht der trichterförmigen Glockenblüten von Weiss über Scharlachrot bis zum Lila mit hellem Schlund nur an einem sonnigen, warmen Platz. Für eine bis in den Herbst anhaltende Blütenfolge entfernt man regelmäßig die Samenkapseln entlang des Blütenstiels. In humosen, nährstoffreichen und durchlässigen Boden gedeiht die Pflanze gut, sie darf nicht zu feucht gehalten werden. Da der Bartfaden nicht ganz winterhart ist, benötigt die Pflanze einen leichten Reisigschutz. Die Vermehrung erfolgt durch Samen und Kopfstecklinge. Im Spätsommer weden die Stecklinge von reichblühenden Pflanzen geschnitten. Im Haus können die Jungpflanzen der im Herbst geschnittenen Stecklinge hell und kühl überwintern. Die Aussaat erfolgt ab Februar bis März in Saatschalen. Mitte Mai werden die pikierten Pflanzen ausgepflanzt.

Der Bartfaden ist eine gute Schnittblume, wenn 2/3 der Blüten geöffnet sind, kann man sie für die Vase schneiden.




zurück zu den Stauden
Impressum und Copyright © Horst Lünser, Berlin, Alle Rechte vorbehalten |  | Homepage: www.horst.luenser.de