Titelbild Meine Homepage
EisenhutEisenhut   EisenhutEisenhut

Aconitum napellus L.
(Ranunculaceae, Hahnenfußgewächse)
Eisenhut

Beschreibung: Giftpflanze, gute Schnittblume
Vorkommen: Alpen, Mittelgebirge Europas
Wuchshöhe: 50 bis 150 cm
Blütenzeit: Juni bis August
Blütenfarbe: blau
Standort: locker, humusreich und feucht
Licht: wechselsonnig, schattig


Allgemeines zu Standort und Pflege: Der Blaue Eisenhut, ein ausdauerndes, bis zu 150 cm hohes Hahnenfussgewächs aus Mittel- und Westeuropa, bevorzugt frische, nährstoffreiche Böden in halbschattiger Lage. Die Staude bildet starke Horste und erfreut auch nach Jahren durch die von Juni bis September reichende Blütenpracht.

Der Eisenhut ist eine der giftigsten Pflanzen Europas. Er enthält das stark wirksame Alkaloid Aconit vorwiegend in den Knollen, aber auch in der ganzen Pflanze. Das Gift ist in der Lage ist durch die Haut einzudringen. Wenige Gramm der Pflanze (entsprechend 3 - 6 mg Aconitin) können für einen Erwachsenen tödlich wirken.

Die Pflanze verdankt ihren Namen dem oberen Blütenhüllblatt, das sich helmartig über die Blüte stülpt.




zurück zu den Stauden
Impressum und Copyright © Horst Lünser, Berlin, Alle Rechte vorbehalten |  | Homepage: www.horst.luenser.de