Titelbild Meine Homepage
HerbstasterHerbstaster   HerbstasterHerbstaster   HerbstasterHerbstaster   HerbstasterHerbstaster

Aster novae L.
(Asteraceae, Korbblütengewächse)
Herbstaster, Rauhblattaster

Beschreibung: mehrjährige Blütenstaude, Massenblüher
Herkunft: Nordamerika.
Wuchshöhe: 25 bis 200 cm
Blütenzeit: September bis Oktober
Blütenfarben: weiss, lavendel, violett, rosa, rot
Standort: durchlässig, fruchtbar
Licht: sonnig


Allgemeines zu Standort und Pflege: Die Herbstastern verwandeln im Spätsommer bzw. Herbst die Gärten in ein regelrechtes Blütenmeer. Es gibt sie in sehr vielen unterschiedlichen Arten bzw. Varianten als niedrige, halbhohe und hochgewachsende Staudenastern, in vielen Farben von weiss, lavendel, violett, rosa, rot bis weinrot und in vielen Schattierungen dazwischen. Die Staudenastern sind in der Herbstsonne ein Treffpunkt für Schmetterlinge. Da die hohen Asternsorten bei Wind sehr leicht umkippen, sollten sie angebunden werden. Nach der Blüte, im Spätherbst wird die Pflanze stark zurück geschnitten, das kräftigt die Pflanze und sorgt für einen reichlichen Blütenansatz für das nächste Jahr. Die Vermehrung erfolgt im Frühling durch Teilung. Von Vorteil sind zwei Düngergaben im Jahr. Bei zuwenig Feuchtigkeit neigen diese kalktoleranten bis kalkliebenden Asterarten zur Mehltauanfälligkeit, da aber die kleinen, lanzettlichen Blätter von der Blütenfülle überdeckt werden, spielt das nicht so eine grosse Rolle.

Die Herbstaster eignet sich hervorragend als Schnittblume, die sich lange in der Vase hält.

Aster kommt aus dem griechischen: aster = Stern

Die Aster ist Staude des Jahres 2002: Stauden.de

zurück zu den Stauden
Impressum und Copyright © Horst Lünser, Berlin, Alle Rechte vorbehalten |  | Homepage: www.horst.luenser.de