Titelbild Meine Homepage
HibiskusHibiskus   HibiskusHibiskus   HibiskusHibiskus

Hibiscus syracus L.
(Malvaceae, Malvengewächs)
Hibiskus, Garteneibisch, Roseneibisch, Straucheibisch

Beschreibung: sommergrüner Strauch mit bis zu 10 cm grossen Blüten
Herkunft: Südostasien
Wuchshöhe: 150 bis 300 cm
Blütenzeit: Juli bis September
Blütenfarben: violett, blau, weiß, rosa, pink
Standort: warm, geschützt, feucht und nährstoffreich
Licht: sonnig
Vermehrung: Aussaat, Stecklinge

Allgemeines zu Standort und Pflege: Der winterharte Gartenhibiskus (Hibiscus syriacus) gehört zu den beliebtesten Gartengehölzen und ist sehr gut für als Solitärgehölz an einem sonnigen Platz im Garten geeignet. Die zahlreichen Sorten des Hibiskus mit ihren großen, malvenähnlichen Blüten sind herrliche, aber etwas empfindliche Sommerblüher. Die Pflanze wird möglichst nur im Frühjahr gepflanzt. Der Eibisch kann seine volle Schönheit nur an sehr warmen, geschützten Plätzen entfalten. Im norddeutschen Raum sollte man möglichst die etwas härteren, einfachblütigen Sorten verwenden. Der Hibiskus braucht (vor allem als Jungpflanze) einen ausreichenden Winterschutz. Ein leichter Rückschnitt, den man zur Verbesserung der Wuchsform mindestens alle 2 bis 3 Jahre durchführen sollte, fördert Blütenreichtum und -grösse. Die Pflanzen wachsen als aufrechte Sträucher, die bis zu 3 m hoch werden können. Die Triebe sind nur wenig verzweigt. Die einzelne 6 bis 10 cm große, malvenartige Blüte hält nur einen Tag. Da die Sträucher oft unten herum verkahlen, müssen sie von Anfang an durch leichten Rückschnitt in Form gehalten werden, aber zu stark zurückgeschnittene Pflanzen blühen weniger. Durch Aussaat im Frühjahr und durch Stecklinge lässt sich die Pflanze vermehren.


zurück zu den Ziersträuchern
Impressum und Copyright © Horst Lünser, Berlin, Alle Rechte vorbehalten |  | Homepage: www.horst.luenser.de