Titelbild Meine Homepage
KapuzinerkresseKapuzinerkresse

Tropaeolum majus L.
(Tropaeolaceae, Kapuzinerkressengewächse)
Kapuzinerkresse

Beschreibung: Zierpflanze, Küchenkraut
Herkunft: Südamerika
Wuchshöhe: ca. 30 cm
Blütenzeit: Juli bis Oktober
Blütenfarben: gelb, orange, rot
Standort: feucht, locker, mittlerer Nährstoffgehalt
Licht: sonnig
Vermehrung: Aussaat

Allgemeines zu Standort und Pflege: Spanische Eroberer brachten im 16. Jahrhundert Samen der Kapuzinerkresse, Tropaeolum majus aus Peru mit nach Europa. Die Pflanze wurde bereits in den Kräuterbüchern des 16. Jahrhunderts erwähnt.
Bis zum ersten Frost bieten die fast rundlichen Blätter und farbenfrohen Blüten einen bezaubernden Anblick. Die einjährige Pflanze bildet meterlange Triebe. Einige Sorten bleiben niedriger. Die Gattung ist arten- und sortenreich, in vielen Farben, mit einfachen und gefüllten Blüten. T. majus bildet lange Ranken, T. nanum wüchst buschig, und T. nanum plenum hat gefüllte Blüten. Unreife, junge Blütenknospen und noch weiche Samen können mit Gewürzen in Essig eingelegt und als Kapernersatz verwendet werden. Junge Blüten und Blätter nur frisch in kleinen Mengen verwenden. Der scharfe, pfeffrige Geschmack der Kapuzinerkresse passt zu Salaten und Quark. Die hübschen Blüten machen jede Speise appetitlich farbenfroh.
Die Pflanzen brauchen einen sonnigen oder halbschattigen Platz mit nicht allzu nährstoffreicher Erde. Zur Vermehrung werden ab Mitte März auf der Fensterbank bei einer Temperatur von 18°C, je 2 Korn in einen 8 cm grossen Topf bei einer Aussaattiefe 2 cm, ausgesäht. Die Keimzeit beträgt 7 bis 14 Tage. Gepflanzt wird ab Mitte Mai, nach den Eisheiligen. Blattläuse können ein echtes Problem sein, denn die Kapuzinerkresse zieht sie magisch an, so dass die Pflanzen mitunter vollkommen schwarz sind. Dann hilft nur noch, die befallenen Triebe zurückschneiden.
Siehe auch: Kapuzinerkresse in meinem Garten


zurück zu den Balkonpflanzen
Impressum und Copyright © Horst Lünser, Berlin, Alle Rechte vorbehalten |  | Homepage: www.horst.luenser.de