Titelbild Meine Homepage
KohlrabiKohlrabi   KohlrabiKohlrabi

Brassica oleracea L. var. gongylodes Mill.
(Cruciferae, Brassicaceae, Kreuzblütler)
Kohlrabi

Herkunft: Nordeuropa
Fruchtzeit: April-Juni
Vermehrung: Aussaat

Algemeines zu Standort und Pflege: Der Kohlrabi ist ein sehr beliebtes Gemüse und seine Heimat liegt vermutlich in Nordeuropa. Er ist durch eine Kreuzung aus wildem Kohl und der wilden weißen Rübe entstanden und erfreut sich seit dem 16. Jahrhundert in Mittel- und Osteuropa großer Beliebtheit. Im Januar bzw. kann man damit beginnen, Kohlrabi in Saatschalen auszusäen. Dann bei Zimmertemperatur aufstellen und für ausreichende Belichtung sorgen. Anfang Februar ins Frühbeet, ab April bis mitte Juli Freilandaussaat, etwa 1 cm tief säen. Der Wasserbedarf darf nicht unterschätzt werden. Vor allem mit Beginn der Knollenbildung ist auf gleichmäßige Bodenfeuchtigkeit zu achten. Man unterschiedet zwei Kohlrabisorten: die weißen Kohlrabi haben eine hellgrüne Außenhaut und die blauen Kohlrabi sind äußerlich violett bis dunkelrot gefärbt (der Farbstoff ist Anthocyan). Das Fruchtfleisch ist bei allen Sorten grünlich hell. Geschmacklich unterscheiden sich die hellen grünlich-weißen Knollen nicht von den rötlich gefärbten Knollen. Das leicht süße, knackige Fleisch erinnert im Geschmack etwas an Rettich, während Stiele und Blätter kohlähnlich schmecken. Ausschlaggebend für den Geschmack ist jedoch die Anbaumethode. Der unter Glas oder Folie angebaute Kohlrabi schmeckt etwas milder und besitzt zarteres Fleisch, während die größeren Knollen aus dem Freilandanbau kräftiger und würziger im Geschmack sind.

Die Blätter enthalten übrigens noch mehr Nährstoffe als die Knolle.



zurück zu Obst, Gemüse und Kräuter
Impressum und Copyright © Horst Lünser, Berlin, Alle Rechte vorbehalten |  | Homepage: www.horst.luenser.de