Titelbild Meine Homepage
KolkwitzieKolkwitzie

Kolkwitzia amabilis Graebn.
(Caprifoliaceae, Geissblattgewächs)
Kolkwitzie, Perlmuttstrauch

Beschreibung: sommergrüner Strauch mit überhängenden Zweigen
Herkunft: West-China
Wuchshöhe: 2 bis 3 m
Blütenzeit: Mai bis Juni
Blütenfarbe: rosaweiß
Standort: keine besonderen Ansprüche, aber gegen Staunässe empfindlich
Licht: sonnig bis halbschattig
Vermehrung: Aussaat, Ausläufer, Stecklinge

Allgemeines zu Standort und Pflege: Die Kolkwitzie ist ein besonders reich blühender Strauch für Gruppen und Blütenhecken oder Einzelstellung, Kübelpflanzung oder Hausgärten. Der recht anspruchslose, sehr frostharte Strauch wird 2 bis 3 m hoch mit überhängenden Zweigpartien, mit auffälligen rosa Blüten, die im Juni den ganzen Strauch überziehen und etwas süßlich duften; im Herbst zieren die wattebauschähnlichen Früchte dieses sommergrüne Gehölz. Die Kolkwitzie toleriert Sonne bis Halbschatten. Auch sommerliche Trockenzeiten werden ausgehalten. Bei zu nahrhaftem Boden neigt die Kolkwitzie zu weniger Blütenansatz. Die Vermehrung erfolgt durch Aussaat im Frühjahr in Schalen oder durch Stecklinge von von krautigen Frühjahrstrieben. Sommerstecklinge wachsen sehr gut aber nur von Trieben deren Rinde grün oder noch rot ist. Bei hellbrauner Rindenfärbung sind die Triebe schon zu hart und als Stecklinge nicht mehr geeignet. Nach drei Wochen setzt die Kallusbildung ein. Um eine Vergreisung zu verhindern, sollte der Strauch nach der Blüte ausgelichtet werden.

Richard Kolkwitz (1873 bis 1957) war ein deutscher Botaniker.



zurück zu den Ziersträuchern
Impressum und Copyright © Horst Lünser, Berlin, Alle Rechte vorbehalten |  | Homepage: www.horst.luenser.de