Titelbild Meine Homepage
LöwenmäulchenLöwenmäulchen   LöwenmäulchenLöwenmäulchen   LöwenmäulchenLöwenmäulchen

Antirrhinum majus L.
(Scrophulariaceae, Braunwurzgewächs)
Löwenmäulchen, Garten-Löwenmaul

Beschreibung: einjährige Sommerblume
Herkunft: Südeuropa, Nordafrika
Wuchshöhe: bis 100 cm
Blütenzeit: Juni bis September
Blütenfarben: weiss, rot, rosa, gelb
Standort: frisch, nährstoffreich
Licht: sonnig
Vermehrung: Aussaat

Allgemeines zu Standort und Pflege: Das große Löwenmäulchen stammt aus den Mittelmeerländern. Es ist eine der beliebtesten und bekanntesten Sommerblumen, die schon seit Großmutters Zeiten in unseren Hausgärten heimisch ist. Die Löwenmäulchen erfreuen sich ihrer sehr großen Beliebtheit wegen ihrer Anspruchslosigkeit und ihrer reichen Farbenpracht. Die ganze Skala der Rottöne, aber auch weiße und gelbe Farben findet man bei den Blüten, die an ein Löwenmaul erinnern und zu dichten Blütenkerzen angeordnet sind. Die Pflanze wird, je nach Sorte, bis zu einem Meter hoch. Damit sich die Pflanzen besser verzweigen, knipst man die Triebe über dem 7. Blattpaar ab. Die Pflanze blüht zwischen Juli und Oktober. Löwenmäulchen ist eine sehr widerstandsfähige Zierpflanze der Gattung Rachenblütler. Sie gedeihen noch in rauheren Lagen, sind vollkommen unempfindlich gegen Trockenheit und sind nicht zimperlich, wenn sie im Frühjahr noch einen leichten Nachtfrost ertragen müssen. Ab Februar bis April kann man Löwenmäulchen bei 15 bis 18° C im Haus (oder ab Ende Mai in's Beet) in Aussaatgefäße säen. Sobald die Sämlinge stark genug sind, werden sie in den Garten oder auf den Balkon gepflanzt.

Diese Planze eignet sich hervorragend als Schnittblume.


zurück zu den ein- und zweijährigen Pflanzen
Impressum und Copyright © Horst Lünser, Berlin, Alle Rechte vorbehalten |  | Homepage: www.horst.luenser.de