Titelbild Meine Homepage
MinipetunieMinipetunie

Calibrachoa
(Solanaceae, Nachtschattengewächs)
Minipetunie, Million Bells, Zauberglöckchen, Calibrachoa

Beschreibung: Pflanze mit unzähligen Glockenblüten
Herkunft: Südamerika
Wuchshöhe: überhängend bis 50 cm
Blütenzeit: Mai bis Augus
Blütenfarbe: weiß, pink, blauviolett, orangerot, rot, gelb und zweifarbige Sorten
Standort: nährstoffreich, frisch und luftig, viel Wasser, aber keine Nässe
Licht: sonnig
Vermehrung: Stecklinge

Allgemeines zu Standort und Pflege: Mit unzähligen Blütenglöckchen begeistern die Petunia-Hybriden "Million Bells" den ganzen Sommer. Mit ihrem kräftigen Wachstum sind sie zur Einzel- und Kombinationsbepflanzung in Ampeln, Kübeln und Balkonkästen geeignet. Die Zauberglöckchen der neuen Generation sind deutlich robuster, wüchsiger und vor allem unempfindlicher gegen Bruch. Der Name Petunia rührt von dem indianischen "petun", dem Namen des Tabaks in Brasilien, her und deutet auf die nahe Verwandschaft der Petunia zur Tabakpflanze (Nicotiana) hin. Die Blätter beider Gattungen haben dieselbe narkotisierende Wirkung und gehören zur Familie der Solanaceae. Die Kreuzungseltern wurden erst vor wenigen Jahren in Südamerika entdeckt. Die Blütenfarben gibt es in Weiß, Pink, Blauviolett, Orangerot, Dunkelrot, Gelb, Apricot und zweifarbige Sorten.
Einige Sorten reagieren sehr empfindlich auf Vernässung im Wurzelbereich. Nach langanhaltenden Niederschlägen ist das Absterben von einzelnen Trieben wie auch ganzer Pflanzen möglich. Es ist daher zu empfehlen, auf eine gleichmäßige Bewässerung (Abzugslöcher!) zu achten. Bei Aufhellungen der jüngsten Blätter ist eine zusützliche Eisendüngung zu empfehlen. Blattläuse bei Petunien kann man inzwischen selbst auf einfache Weise bekämpfen. Seit jüngerer Zeit sind Lizetan-Combi-Stäbchen bzw. -Granulat auf dem Markt. Die Anwendung ist unkompliziert und in der Regel einmalig.

zurück zu den Balkonpflanzen
Impressum und Copyright © Horst Lünser, Berlin, Alle Rechte vorbehalten |  | Homepage: www.horst.luenser.de