Titelbild Meine Homepage
PetuniePetunie

Petunia Juss.
(Solanaceae, Nachtschattengewächse)
Petunie

Beschreibung: überreich blühende Pflanze
Herkunft: Südamerika
Wuchshöhe: ca. 20 cm
Standort: Einheitserde, luftig, gleichmäßig feucht, keine Staunässe
Licht: hell, sonnig
Vermehrung: Stecklinge

Allgemeines zu Standort und Pflege: Petunien gehören zur Familie der Solanaceae (Nachtschattengewächse) und sind überreich blühende Pflanzen, die maximal 80 cm Höhe erreichen, meistens jedoch deutlich kleiner (ca. 20 cm) bleiben. Auffallend sind die äusserst zahlreichen trichterförmigen, grossen Blüten, die die Blätter fast vollständig verdecken. Die Heimat der Petunien ist Südamerika. Die zahlreiche Arten unterscheiden sich sowohl in der Farbe der Blüten als auch der Wuchsart (aufrecht oder hängend).
Petunien benötigen viel Wasser und volle Sonne. Sie blühen ab ungefähr Juli bis zu den ersten Frösten, die die Pflanzen absterben lassen. Aufgrund der einjährigen Kultur ist keine Überwinterung erforderlich, aber grundsätzlich möglich. Mit einem Blühpflanzendünger ein- bis zweimal pro Woche düngen. Vorteilhaft auf die Blütenbildung wirkt sich ein phosphorbetonter Dünger aus. Das Entfernen der abgeblühten Blüten erhöht bei den meisten Arten die Blühfreudigkeit. Durch Samen kann man Petunien vermehren. Ab Februar wird unter Glas bei mindestens 20°C ausgesäht und, sobald die Pflänzchen gross genug sind, pikiert, d.h., jede Pflanze wird in einen eigenen Pflanztopf gesetzt. Zum Abhärten werden die jungen Petunien tagsüber eins Freie und nachts wieder ins Haus gestellt. Ab Mitte Mai, nach den Eisheiligen, wird dann ausgepflanzt.



zurück zu den Balkonpflanzen
Impressum und Copyright © Horst Lünser, Berlin, Alle Rechte vorbehalten |  | Homepage: www.horst.luenser.de