Titelbild Meine Homepage
ZierrasenZierrasen   ZierrasenZierrasen

Gartenrasen, Spielrasen

Allgemeines zur Pflege: Auf Rasen, der ständig belastet wird, auf dem Kinder spielen, auf dem Gartenfeste stattfinden, kann schnell darunter leiden. Dafür wird der Gartenrasen, auch Spielrasen genannt aus den strapazierfähigen Gräsern Rotschwingel, Weidelgras und Wiesenrispe gemischt. Als Spiel-, Garten -und Sportrasen ist er im Handel erhältlich. Der Vorteil des Gartenrasens ist der sehr dichte Wuchs, so dass bei richtiger Pflege des Rasens (regelmäßiges Mähen und Vertikutieren) Unkraut kaum eine Chance hat. Der Rasen wird durch den dichten Wuchs widerstandsfähiger und ist gut gegen Krankheiten geschützt. Das garantiert auf Dauer einen schönen Rasen.
Zum Düngen sollte Langzeitdünger verwendet werden, da er gleichmässig und langsam an den Rasen abgegeben wird. Im September, also deutlich vor Ende der Vegetationszeit, sollte die Düngung dann noch einmal wiederholt werden. Wenn die zweite Düngung zu spät ausgebracht wird, wird der Rasen noch einmal zu starkem Wachstum angeregt und ist dann anfällig für Frostschäden.

Allgemeines zur Neuanlage: Am günstigsten wird in den Monaten April, Mai und Juni der Rasen gesät. Der Rasensamen wird mit 15 bis 25 Gramm pro Quadratmeter nach dem Planieren gleichmässig eingesät. Mit einem Streuwagen wird einmal kreuz und einmal quer gefahren. Dann wird der Samen mit einem Rechen flach eingearbeitet und mit einer Rasenwalze fest gewalzt. Nach einigen Tagen erscheinen die ersten grünen Spitzen, dann muss bei Trockenheit mit einem Rasensprenger gewässert werden. Weniger aber längeres Wässern ist besser als kurzes, tägliches Wässern. Bei einer Höhe von 1o bis 12 cm wird das erstemal mit einem Rasenmäher mit scharfen Messern (ideal ist ein Spindelmäher) gemäht.

Ausführliche Beschreibungen zum Thema Rasen unter folgenden Links:
Gartentechnik.de
Al-Ko - Garten und Hobby
Gardena
Hausgarten.net
mein-rasen.de



zurück zur Startseite
Impressum und Copyright © Horst Lünser, Berlin, Alle Rechte vorbehalten |  | Homepage: www.horst.luenser.de