Titelbild Meine Homepage
Sauerkirsche - BlüteSauerkirsche - Blüte   SauerkirscheSauerkirsche

Prunus cerasus Scop.
(Rosaceae, Rosengewächs)
Sauerkirsche

Herkunft: Südwestasien
Fruchtzeit: Juni bis August
Blütenfarbe: weiss
Standort: anspruchslos
Licht: sonnig

Allgemeines zu Standort und Pflege: Die Sauerkirsche, die in verschiedenen Sorten auf der nördlichen Halbkugel als Obstbaum angebaut wird, ist eine aus der Süßkirsche hervorgegangene Art des Kirschbaums. Die Blüten der Sauerkirschen sind etwas frostbeständiger als die der Süsskirschen. Sauerkirschen übertreffen die Süsskirschen neben dem Fruchtsäuregehalt auch an Eisen- und Magnesiumgehalt. Sie werden in sonnigen Lagen süsser. Zur Ernte der Früchte den Stiel mit der Schere abschneiden. Auf dichten, schweren, staunassen und kalten Böden gedeihen Sauerkirschen nicht. Frostschäden am Holz kommt viel seltener vor als bei Süßkirschen. Anspruchsloser als Süsskirschen, vertragen sie Kälte wie Hitze. Die Sauerkirschen müssen regelmässig geschnitten werden, sonst bilden sich lange Peitschen. Um Bleiglanzgefahr zu vermeiden und damit die Früchte grösser werden, gleich nach der Ernte, bei trockener Witterung, schneiden. Ausserdem müssen die Neutriebe ausreifen, sonst erfrieren sie leicht oder werden Opfer von Pilzkrankheiten. Am fruchtbarsten sind Jungtriebe mit 30 bis 40 cm Länge.

Mit dem Bepflanzen der Baumscheiben mit Kapuzinerkresse wird Blattlaus- und Blutlausbefall verhindert.



zurück zu Obst, Gemüse und Kräuter
Impressum und Copyright © Horst Lünser, Berlin, Alle Rechte vorbehalten |  | Homepage: www.horst.luenser.de