Titelbild Meine Homepage
SchneeglöckchenSchneeglöckchen

Galanthus nivalis L.
(Amaryllidaceae, Narzissengewächse)
"Schneeglöckchen"

Beschreibung: erste Frühlingsboten
Herkunft: Europa und Asien
Wuchshöhe: 15 cm
Blütenzeit: Februar bis April
Blütenfarbe: weiss
Standort: frisch, humos, nahrhaft, lehmig
Licht: halbschattig
Vermehrung: Brutzwiebeln, Samen

Allgemeines zu Standort und Pflege: Das Schneeglöckchen ist eine der ersten Pflanzen, die sich, oft noch bevor der letzte Schnee geschmolzen ist, nach oben kämpft. Mit seiner Blüte wird der Vorfrühling etwa zeitgleich mit dem WinterlingWinterling (Eranthis hyemalis) eingeleitet. Aus der etwa 1 cm großen Zwiebel der ausdauernden Zwiebelpflanze wachsen jeweils ein Blütenstängel und ca. drei grundständige, graugrüne Laubblätter, am Ende des Blütenstängels sitzt eine einzelne, hängende Blüte. Ein Hochblatt umgibt anfangs die Blüte und schützt diese vor strenger Witterung. Die Zwiebelpflanze produziert die so genannte Biowärme (ca. 8 bis 10°C), die leichten Schnee um Stengel und Blätter schmelzen lässt. Die Pflanze wird ca. 15 cm hoch. Durch Brutzwiebel vermehren sich die Pflanzen, so daß sich häufig dichte Horste bilden, die nach der Blüte geteilt werden können, während die Pflanzen noch grün sind.

Alle Pflanzenteile, besonders die Zwiebeln, sind gering giftig.




zurück zu Knollen- und Zwiebelpflanzen
Impressum und Copyright © Horst Lünser, Berlin, Alle Rechte vorbehalten |  | Homepage: www.horst.luenser.de