Titelbild Meine Homepage
StiefmütterchenStiefmütterchen   StiefmütterchenStiefmütterchen   StiefmütterchenStiefmütterchen   StiefmütterchenStiefmütterchen   StiefmütterchenStiefmütterchen

Viola x wittrockiana Gams
(Violaceae, Veilchengewächse)
Stiefmütterchen, Gartenstiefmütterchen

Beschreibung: Frühjahrsblüher
Herkunft: Europa
Wuchshöhe: 15 bis 20 cm
Blütenzeit: März bis November
Blütenfarben: viele Farben, vor allem gelb, purpur und verschiedene Blautöne
Standort: frisch bis feucht, locker, nährstoffreich, humos
Licht: sonnig, leicht beschattet
Vermehrung: Aussaat

Allgemeines zu Standort und Pflege: Das Gartenstiefmütterchen, ein unverzichtbarer Frühjahrsblüher, gibt es nahezu in allen Blütenfarben, einfarbig und mit einer Zeichnung der Blüte, die von einem kleinen Auge bis zu einer großflächigen, dunklen Markierung variiert. Die frühesten Sorten blühen im Garten schon nach der Schneeschmelze, großblumige Arten lassen sich mit der Blüte etwas länger Zeit. In leicht feuchten, lockeren, nährstoffreichen, humosen Boden, in voller Sonne oder im Halbschatten gedeiht das Stiefmütterchen am besten. Die Pflanzen werden im Schatten lang und unansehnlich. Um die Blütezeit zu verlängern, werden abgewelkte Blüten ausgekniffen.
Üblicherweise werden fertige Jungpflanzen gekauft. Wer sich die Mühe machen möchte, kann die Pflanzen auch selbst ziehen. Gartenstiefmütterchen werden im Winter für eine Frühjahrsblüte oder im Sommer für die Sommerblüte ausgesät. Stiefmütterchen sind Dunkelkeimer, darum sollte das Saatgut abgedunkelt werden. Es ist zu beachten, dass der Samen nur dünn ausgesät wird, bei zu dichter Aussaat schiessen die Pflanzen in die Höhe. Für den Winter sollten die Pflanzen einen Frostschutz erhalten, dazu eignet sich am besten Tannenreisig.



zurück zu den ein- und zweijährigen Pflanzen  |  zurück zu den Balkonpflanzen
Impressum und Copyright © Horst Lünser, Berlin, Alle Rechte vorbehalten |  | Homepage: www.horst.luenser.de