Titelbild Meine Homepage
NelkeTopfrose

Rosa Hybriden
(Rosaceae, Rosengewächse)
Topfrose

Beschreibung: speziell für Pflanzgefäße gezüchtete Rose
Herkunft: Asien
Wuchshöhe: 30 bis 50 cm
Standort: frisch und luftig, viel Wasser, aber keine Nässe
Licht: sonnig

Allgemeines zu Standort und Pflege:Die Rose hatte wahrscheinlich ihren Ursprung in Asien. Rosen blühen bereits seit der Steinzeit. Die ältesten Funde, die man bisher gemacht hat, sind 35 bis 32 Millionen Jahre alte Fossilien, die Abdrücke von Rosenblättern aufweisen. Später, als die Rose nach Europa gelangte, wurde sie schnell zu einem begehrten Gut und war bald ein Zeichen von Wohlstand und Reichtum. Zur Gattung gehören ca. 150 Arten. Wuchsform: Strauch mit biegsamen, stacheligen Sprossen.
Neue blühende Pflanzen dürfen erst ab Mitte Mai, nach den Eisheiligen nach draussen. Die Topfrosen lieben es voll sonnig, aber nicht heiss, dafür frisch und luftig, auf dem Balkon und in Kübeln. Topfrosen brauchen viel Wasser, aber keine Nässe. Trockenheit nehmen sie übel, daher sollte man sie täglich giessen! Sie sollten nicht zu dicht mit anderen Pflanzen zusammengestellt werden, zirkulierende Luft vermindert Pilzbefall. Alle 10 Tage mit Blumen- oder Rosendünger düngen, regelmässig Verblühtes ausschneiden danken sie mit reicher Blüte. Als Teilstecklinge (Triebstücke mit einem Auge und einem Fünfblatt) kann man Rosen ganzjährig vermehren, vom mittleren Bereich schneiden. Die Bewurzelungsdauer beträgt ca. 10 bis 20 Tage in Einheitserde. 18° bis 20°C Lufttemperatur und 20° bis 22°C Bodentemperatur werden dazu benötigt.




zurück zu den Balkonblumen
Impressum und Copyright © Horst Lünser, Berlin, Alle Rechte vorbehalten |  | Homepage: www.horst.luenser.de