Titelbild Meine Homepage
TraubenhyazintheTraubenhyazinthe

Muscari Mill.
(Hyacinthaceae, Liliaceae, Liliengewächs)
Traubenhyazinthe

Beschreibung: Zwiebelpflanze
Herkunft: Mittelmeerraum und Südwestasien
Wuchshöhe: 25 cm
Blütenzeit: März bis Mai
Blütenfarbe: marineblau, hellblau, dunkelblau
Standort: sandig-lehmig
Licht: sonnig bis halbschattig
Vermehrung: Tochterzwiebeln

Allgemeines zu Standort und Pflege: Die Traubenhyazinthe zählt zu den liebenswerten, kleinen Frühlingsboten. Die Zwiebelpflanze mit rosettenförmig angeordneten, grasähnlichen, ca. 30 cm langen, dunkelgrünen Blättern hat Blütenstiele, die eine Höhe von 25 cm erreichen, mit 7 bis 10 cm langen, spitzzulaufenden Blütentrauben mit 80-100 meist blauen Einzelblütchen. Die normale Blütenfarbe ist marineblau. Verschiedene Sorten variieren aber vom Hellblau bis zum tiefen Dunkelblau. Im Garten ausgepflanzt, breitet sich die wüchsige Art rasch und üppig aus. Die Zwiebeln werden im Oktober 5 cm tief in die Erde gesteckt, und zwar im Abstand von 4 bis 6 cm. Es werden immer mehrere Zwiebeln zusammengepflanzt, damit eine bessere Wirkung erzielt wird. Als Einzelpflanze ist diese Hyazinthenart etwas unscheinbar. Die Vermehrung erfolgt durch Brutzwiebeln, die man im Herbst in den Boden legt oder durch Aussaat im Frühjahr oder Herbst, es dauert dann allerdings einige Jahre, bis die jungen Pflanzen blühen. Die Traubenhyazinthe ist winterhart. Sie liebt Halbschatten, verträgt aber auch volle Sonne. Nur im tiefen Schatten gedeiht sie nicht gut. An den Boden stellt sie keine besonderen Ansprüche. Normale Gartenerde reicht ihr vollkommen aus. Sie kommt sogar mit mageren Böden noch auffallend gut zurecht. Die Traubenhyazinthen sind geeignet für den Steingarten, können aber an jeden anderen Standort gepflanzt werden.



zurück zu Knollen- und Zwiebelpflanzen
Impressum und Copyright © Horst Lünser, Berlin, Alle Rechte vorbehalten |  | Homepage: www.horst.luenser.de