Titelbild Meine Homepage
WeinrebeWeinrebe   WeinrebeWeinrebe

Vitis vinifera L.
(Ampelidaceae)
Weinrebe

Herkunft: Europa, Kleinasien
Pflanztermin: April
Wuchshöhe: 5 m
Fruchtzeit: September
Blütezeit: Mai bis Juli
Standort: durchlässig, kalkhaltig, tiefgründig, humusreich
Licht: sonnig
Vermehrung: Steckhölzer

Allgemeines zu Standort und Pflege: Die Weinrebe, eine der ältesten Kulturpflanzen, ist in den meisten Gärten nicht nur wegen des Ertrages, sondern mehr zur Zierde zu finden. Das starkwachsende (bis 5 m hoch werdende) Rankgewächs wünscht einen warmen und sonnigen Platz, geschützt an der Süd- oder Südwestseite eines Hauses, an der ein Weinspalier befestigt ist. Die Sonne fördert die Entwicklung und Reife der Früchte. Es wird ein durchlässiger, kalkhaltiger, tiefgründiger und humusreicher Boden bevorzugt. Von Mai bis September muß reichlich gegossen werden, danach nur noch gelegentlich. Für einen guten Wuchs schneidet man die Pflanze im Januar/Februar zurück. Beim Sommerschnitt im Juni wird ausgelichtet, dazu sind alle zu dicht stehenden Jungruten und Geiztriebe zu entfernen. An Trieben, die länger als etwa 80 cm geworden sind, wird die Spitze entfernt. Im August kürzt man die fruchttragenden Triebe bis auf etwa 5 Blätter über der obersten Traube. Um wohlschmeckende Früchte zu bekommen, werden zu dicht sitzende Beerenansätze, und kurz vor der Ernte die Blätter am Fruchtansatz mit der Schere entfernt. Im Herbst werden die Trauben "gelesen" und als Tafeltrauben roh gegessen, oder gemahlen und anschließend gepreßt und zu Wein verarbeitet.


zurück zu Obst, Gemüse und Kräuter
Impressum und Copyright © Horst Lünser, Berlin, Alle Rechte vorbehalten |  | Homepage: www.horst.luenser.de