Titelbild Meine Homepage
HibiskusHibiskus

Hibiscus rosa-sinensis (Jacq.) Sweet
(Malvaceae, Malvengewächse)
Hibiskus, Eibisch, Chinesischer Roseneibisch, Zimmerhibiskus, Chinarose

Beschreibung: beliebte Zierpflanze
Herkunft: südliche USA, Mexiko
Wuchshöhe: bis 3 m
Blütenfarben: rot, rosa, orange, gelb, weiß, zweifarbig
Standort: gleichmäßig feucht, aber nicht nass
Licht: hell, halbschattig
Vermehrung: Kopfstecklinge, Aussaat

Allgemeines zu Standort und Pflege: Hibiscus rosa-sinensis aus der Familie der Malvengewächse (Malvaceae) ist ein ca. 3 m hoher Strauch aus tropischen und subtropischen Klimazonen. Kultursorten sind mit roten, orangen, gelben, weissen und zweifarbigen Blüten erhältlich. Bei guter Pflege blüht die Pflanze bei Zimmerkultur in unregelmässigen Abständen das ganze Jahr über.
Der Wasserbedarf von Hibiscus ist relativ hoch. Im Übertopf darf aber kein Wasser stehenbleiben, sonst sterben die Wurzeln ab, wobei die Blätter erst gelb werden und dann vertrocknen (wie bei zu wenig Wasser). Der Wurzelballen sollte nie austrocknen. Die Pflanze benötigt einen hellen bis halbschattigen Standort. Pralle Sonne wird schlecht vertragen (ggf. schattieren). Bei Zimmertemperatur ist eine ganzjährige Kultur möglich. Vermehrung ist durch Stecklinge und Samen möglich. Als Zimmerpflanze wird Hibiscus meistens mit einer Höhe von ca. 30 cm verkauft. Damit die im Handel erhältlichen Topfpflanzen klein bleiben und buschig wachsen, sind sie mit Wuchshemmern behandelt. Nach etwa einem halben lässt die Wirkung nach, so dass die Pflanze kräftig in die Höhe schiesst. Das kann man durch regelmässigen Schnitt verhindern. Am Ende einer Blühphase wird bis ins alte Holz zurückgeschnitten. Etwa alle zwei Jahre sollte der Hibiscus neue Erde und einen grösseren Topf bekommen. Jede der bis zu 15 cm grossen Hibiskusblüten hält zwar nur 2 Tage, doch treten bis Oktober laufend neue an ihre Stelle.


zurück zu den Balkonpflanzen
Impressum und Copyright © Horst Lünser, Berlin, Alle Rechte vorbehalten |  | Homepage: www.horst.luenser.de